SSV Plockhorst - Sport mit Spass für Jung und Alt

                                    

1. Herren - Kreisliga Peine


Am heutigen Sonntag trat unsere Mannschaft aus Plockhorst zum ersten Spiel nach den schrecklichen Vorkommnissen von Donnerstag beim SV Bosporus Peine an. Das Spiel ging leider deutlich verloren, die Peiner waren an diesem Tag in allen Belangen besser und kamen um ein Vielfaches besser mit den Platzbedingungen klar.

Für uns als Mannschaft stand das Ergebnis am heutigen Sonntag allerdings nicht an erster Stelle. Dies zeigte sich auch durch die Aktion, die bereits vor dem Anpfiff stattfand: Als die beiden Mannschaften den Rasen betraten und sich zur Begrüßung aufstellten, hielten die Spieler einen Banner hoch. Dabei standen die beiden Mannschaften durchgemischt in einer Reihe. Auf dem von uns vorbereiteten Banner war zu lesen „Fußball macht Spaß - bei Rassismus und Gewalt hört der Spaß auf“.

Mit dieser Aktion wollen wir ganz deutlich auf die Vorkommnisse von Donnerstag aufmerksam machen und uns gleichzeitig von dem Passierten distanzieren. Wir vertreten ohne Kompromisse die Werte der Vielfalt und stehen gegen Rassismus, Diskriminierung und Gewalt ein!  

Eines ist festzuhalten: Bei dieser Aktion geht es nicht um Schuldzuweisungen. Wir verurteilen die Vorkommnisse am Donnerstag aufs Tiefste. Sowohl die Diskriminierung und den Rassismus, den unser Spieler erlitt, als auch die Gewalt und die Art und Weise, die unser Spieler als Reaktion wählte.

Wir bedanken uns an dieser Stelle beim Schiedsrichter Ingo Yazidi und vor allem beim SV Bosporus Peine, dass sie dieser Aktion beigewohnt haben.
Für eine bessere, vielfältige und lebensfrohe (Fußball-)Gesellschaft in Peine, Niedersachsen und im ganzen Land!

1. Herren SSV Plockhorst - 24.09.2018



 

weitere Inhalte folgen...